Autor(en)
Meyer, Tilmann
Titel
Reiseführer statt Referate: Ein Beitrag zur Exkursionsdidaktik im Rahmen eines Projektseminars
Erscheinungsjahr
2018
Links zum Volltext
Quelle
FIS Bildung Literaturdatenbank (Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung)
Beschreibungen
Im vorliegenden Werkstattbericht gehe ich von der Beobachtung aus, dass Exkursionen im Geschichtsstudium klassischerweise von Referaten begleitet werden, die vor Ort oder noch an der Universität gehalten werden. Die Exkursion selbst nimmt damit jedoch kaum Einfluss auf die Auseinandersetzung mit dem Gegenstand, der schon im Vorfeld erarbeitet wurde: Im schlimmsten Fall ist der besuchte Ort - die Stadt, das Gebäude, die Landschaft oder die Ausstellung - lediglich Kulisse für den Kursbetrieb. Um diesem Umstand entgegenzuwirken und die Motivation der teilnehmenden Studierenden zu erhöhen und aufrechtzuerhalten, habe ich eine Exkursion als Projektseminar geplant, dessen Ziel die selbstständige Gestaltung eines historischen Reiseführers war. Der Reiseführer entstand während der Vorbereitung der Exkursion im Laufe des Semesters, wurde während der Exkursion ergänzt und erst nach der Exkursion endgültig abgeschlossen. Auf diese Weise waren die Studierenden in jeder Phase der Veranstaltung selbstständig tätig und arbeiteten neben der wissenschaftlichen Auseinandersetzung auch an der Verwirklichung eines eigenen Produkts. Am Beispiel einer geschichtswissenschaftlichen Exkursion nach Prag beschreibe ich diesen didaktischen Ansatz. (HoF/Text übernommen).
Format
Sprache(n)
Deutsch
Identifikator(en)
Links zum Inhalt
Schlagwörter
Prüfungsordnung, Studienseminar, Geschichte (Histor), Studienverhalten, Studentenschaft, Deutschland
Systemstelle
Signatur

Weiterführende Literatur

Empfehlungen zum selben Thema automatisch vorgeschlagen von bX
Die Universität der Informationsgesellschaft