Autor(en)
Schopka-Brasch, Lilja
Titel
Ich wollte keine Hausfrau sein, ich wollte Ärztin sein: Studentinnen in Hamburg und Oslo zwischen den Weltkriegen
Teil von
  • Hamburger Beiträge zur Wissenschaftsgeschichte
Ort / Verlag
Berlin [u.a.]: Reimer: Reimer
Erscheinungsjahr
2012
Links zum Volltext
Quelle
FIS Bildung Literaturdatenbank (Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung)
Beschreibungen
Nach dem Ersten Weltkrieg war es für Frauen noch lange nicht selbstverständlich zu studieren das Studium später auch beruflich zu nutzen, noch weniger. Frauen, die Ärztinnen, Gymnasiallehrerinnen oder Anwältinnen werden wollten, fielen aus der ihnen zugedachten Rolle als Hausfrau und Mutter. Die Autorin zeigt, wie Studentinnen der Universitäten Hamburg und Oslo ihren Studienwunsch dennoch umsetzten, und zeichnet Berufswege der Medizinstudentinnen nach. Dabei wird deutlich, wie traditionelle Rollenbilder die Lebensentwürfe der Frauen beeinflussten, Handlungsräume eröffneten und gleichzeitig begrenzten. Textpassagen aus Interviews mit ehemaligen Studentinnen geben persönliche, oft überraschende Einblicke in Biografien von Frauen, die noch unbefestigte Wege beschritten. (HRK / Abstract übernommen).
Format
Sprache(n)
Deutsch
Identifikator(en)
ISBN: 9783496028536
ISBN: 349602853X

Weiterführende Literatur

Empfehlungen zum selben Thema automatisch vorgeschlagen von bX
Die Universität der Informationsgesellschaft