Autor(en)
Kramer, Jochen; Nagy, Gabriel; Trautwein, Ulrich; Lüdtke, Oliver; Jonkmann, Kathrin; Maaz, Kai; Treptow, Rainer
Titel
Die Klasse an die Universität, die Masse an die anderen Hochschulen?: Wie sich Studierende unterschiedlicher Hochschultypen unterscheiden
Teil von
  • Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, 2011, Vol.14 (3), p.465-487
Ort / Verlag
Heidelberg: VS-Verlag
Links zum Volltext
Beschreibungen
Tertiäre Berufsbildung in Deutschland findet an verschiedenen Hochschultypen statt: traditionell an der Universität, seit den 1970er-Jahren auch an Fachhochschulen und Berufsakademien. Die Studie widmet sich der Frage, wie sich die Eingangsvoraussetzungen der Studierenden in Bezug auf studienwahl- und studienerfolgsrelevante Merkmale zwischen den Hochschultypen unterscheiden. Sind keine Unterschiede auszumachen (Nivellierungsannahme) oder unterscheiden sich die Studierenden in kognitiver Leistung, Persönlichkeitsmerkmalen oder der sozialen Herkunft? Anhand einer großen Längsschnittstudie in Baden-Württemberg werden N=1.230 Studierende an Universitäten, Fachhochschulen und Berufsakademien/Duale Hochschule Baden-Württemberg miteinander verglichen. Betrachtet werden die Fachbereiche Technik und Wirtschaft. Es wird gezeigt, dass in den Eingangsvoraussetzungen der Studierenden signifikante Unterschiede zwischen den Hochschultypen existieren und zwar in allen drei Merkmalsbereichen (kognitive Leistung, Persönlichkeit und soziale Herkunft). Die relative Bedeutung der Merkmalsbereiche für die Unterschiede zwischen den Hochschultypen wird bestimmt und Implikationen der Befunde werden diskutiert. (DIPF/Orig.). In Germany, different types of university-level institutions are available for tertiary education: traditional universities (Universitäten) and - since the 1970s - universities of applied science (Fachhochschulen) as well as universities of cooperative education (Berufsakademien). The present study investigates differences in key areas related to students' academic choices and success: do students at different types of university differ significantly in terms of cognitive performance, personality or social background? We compared N=1.230 students at traditional universities, universities of applied science, and universities of cooperative education (Baden-Württemberg Cooperative State University) on the basis of a large scale longitudinal study in the German federal state of Baden-Württemberg. Students of the different university types differed significantly in all three key areas (cognitive performance, personality, and social background) within the fields of technical sciences and economics. We determine the relative importance of these key areas for differences between university types and we discuss the implications of our findings. (DIPF/Orig.).

Weiterführende Literatur

Empfehlungen zum selben Thema automatisch vorgeschlagen von bX
Die Universität der Informationsgesellschaft