Autor(en)
Jörgensen, Ole Sylvester; Neuhäuser, Gerhard; Hoffmann, Kirsten; Klein, Janine
Titel
Asperger: Syndrom zwischen Autismus und Normalität: Diagnostik und Heilungschancen
Ort / Verlag
Beltz Verlagsgruppe
Erscheinungsjahr
2016
Links zum Volltext
Quelle
Beltz e-Books
Beschreibungen
Das Buch fasst den Stand unserer heutigen Kenntnisse vom Asperger-Syndrom zusammen und vermittelt ein anschauliches Bild von den Verhaltenseigentümlichkeiten, Stärken und Schwächen betroffener Menschen, auch in Abgrenzung gegenüber anderen psychischen Störungen. Allen, die mit Asperger-Patienten zu tun haben, bietet es darüber hinaus wertvolle Hinweise auf Therapie und Heilungschancen. Kinder und Jugendliche mit Asperger-Syndrom mögen sonderbar erscheinen, in ihrer Persönlichkeit und mit ihren speziellen Begabungen oder Interessen sind sie aber meist faszinierend und attraktiv. Wie bei »abnormen« Persönlichkeiten die Regel, verschwimmen nicht selten die Grenzen zwischen Störung und Variabilität des so genannten Normalen. Der Autor zeigt anhand einer Reihe von Fallstudien und auf Grund psychiatrischer Überlegungen die Eigenheiten und Übergänge einer Entwicklungsstörung, die zwar mit dem Autismus verwand ist, aber näher bei der normalen psychischen Entwicklung angesiedelt ist. "Dieses Buch ist in hervorragender Weise praxisorientiert und vermittelt ein außerordentlich anschauliches Bild von den Verhaltensproblemen, den Stärken und Schwächen der betroffenen Menschen. Erfreulicherweise bietet das Buch auch Hinweise auf den Verlauf im Erwachsenenalter und verschweigt nicht die Gefährdungen, die auch den sehr gut angepassten autistischen Menschen drohen." Dr. Nicosia Nieß, autismus
Format
Sprache(n)
Deutsch
Identifikator(en)
ISBN: 3407221126
ISBN: 9783407221124
ISBN: 9783621284004
ISBN: 3621284001
Links zum Inhalt
Schlagwörter
Asperger, Aspergersyndrom, Autismus, Autistisches Kind, Behindertenpädagogik, Behinderung
Systemstelle
Signatur

Weiterführende Literatur

Empfehlungen zum selben Thema automatisch vorgeschlagen von bX
Die Universität der Informationsgesellschaft