Autor(en)
Michael N. Goddard
Titel
Kunst als Energie: Józef Robakowski vom Workshop of Film Form zu Video-Performance und Energieaufzeichnungen
Teil von
  • Apparatus (Berlin), 2019-12-01 (9)
Ort / Verlag
Natascha Drubek
Links zum Volltext
Quelle
DOAJ Directory of Open Access Journals
Beschreibungen
Józef Robakowski ist ein produktiver experimenteller Künstler, der von den 1960er Jahren bis in die Gegenwart medienübergreifend mit experimenteller Fotografie, Film und Video, Videoinstallation, Video-Performance, experimentellem Fernsehen, künstlerischer Dokumentation, Kuratierung und anderen Aktivitäten gearbeitet hat. Jüngste Veröffentlichungen haben einen Einblick in den polnischen Workshop of Film Form gegeben, bei dem er Gründungsmitglied war, aber Robakowskis besonderer Beitrag zu diesem kollektiven Projekt muss noch besonders hervorgehoben werden. Außerdem geht seine schöpferische Tätigkeit weit darüber hinaus und hat viel mit der kreativen Nutzung von Video zu tun, die er in Polen seit den 1970er Jahren als Pionier in einer Richtung entwickelt hat, die stabile Unterscheidungen zwischen Film, Fernsehen und Video in Frage stellt. Während sich seine frühen Videoarbeiten weitgehend formalistisch mit dem aufkommenden Medium auseinandersetzen, verweist seine Entwicklung in die Richtung von Video-Performance auf Dimensionen, die über jeden medienspezifischen Formalismus hinausgehen. Bezeichnenderweise wird in all seinen Arbeiten auf die Beziehung zwischen Energie und technischen Bildern geachtet, die zur Konsistenz dieser Aspekte in seinem Werk beitragen. In diesem Artikel werden einige Beispiele von Robakowskis Werken sowie einige von Robakowskis künstlerischen Statements vorgestellt, die zusammen einen nicht-illusionären und bio-technisch-energetischen Ansatz für die künstlerische Praxis formulieren und auf dem Erbe avantgardistischer Vorläufer aufbauen, um dieses in der zeitgenössischen multimedialen digitalen Gegenwart weiter zu entwickeln.
Format
Sprache(n)
Tschechisch
Identifikator(en)
ISSN: 2365-7758
DOI: 10.17892/app.2019.0009.135

Weiterführende Literatur

Empfehlungen zum selben Thema automatisch vorgeschlagen von bX
Die Universität der Informationsgesellschaft