Autor(en)
Deissinger, Thomas
Titel
Die englische Berufserziehung im Zeitalter der Industriellen Revolution: Ein Beitrag zur Vergleichenden Erziehungswissenschaft
Ort / Verlag
Wuerzburg: Koenigshausen u. Neumann
Erscheinungsjahr
1992
Links zum Volltext
Beschreibungen
Die Untersuchung bezieht sich auf den Zeitraum von 1701 bis 1800. Forschungsmethode: historisch, Querschnitt, internationaler Vergleich. In der Untersuchung wird die Frage nach den "realen Antrieben" gestellt, die nationale Bildungsstrukturen beeinflussen. Dazu wird die englische Berufserziehungsgeschichte zur Zeit der industriellen Revolution analysiert. Im ersten Teil werden "Zustandekommen und Weiterentwicklung berufserzieherischer Aktivitaeten im Zeichen des sozialen und oekonomischen Wandels (behandelt), der in England im spaeten 18. Jahrhundert in die Industrielle Revolution einmuendete". Im zweiten Teil liegt der Schwerpunkt der Darstellung auf dem Entwicklungsprozess institutionalisierter Erziehung im Verlauf des 19. Jahrhunderts, wobei auch bildungspolitische Initiativen, Bildungs-, Arbeits- und Armengesetzgebung sowie das geistige Klima der viktorianischen Zeit beruecksichtigt werden. In einer Schlussbetrachtung werden vier Thesen zur englischen Berufserziehungsgeschichte aufgestellt: die These von der Diskontinuitaet des berufsstaendischen Ordnungsprinzips, die These von der Kontinuitaet vorindustrieller Sozial- und Erziehungsideale, die These von der retardierten Sozialstaatlichkeit des Bildungswesens, die These von der Disjunktion von Bildungsentwicklung und Industrialisierung. Die englische Berufserziehungsgeschichte erscheint in einer abschliessenden kurzen Skizzierung als Gegenstueck zur Entstehungsgeschichte des dualen Systems. (IAB2).
Format
Sprache(n)
Deutsch
Identifikator(en)
ISBN: 9783884796818
ISBN: 388479681X

Weiterführende Literatur

Empfehlungen zum selben Thema automatisch vorgeschlagen von bX
Die Universität der Informationsgesellschaft